Stadium, Ende September 2021 in Deutschland

  • /PicturesNA/ButterflyLogos/Nymphalis_antiopa_logo_36_26.png Falter (überwinternd)
Sortierung:
Präsenz Familie Flugbeginn Größe Art
Optionen:
Deutschland, Mitte Juni: 129 von 183 Tagfaltern

39

häufig

54

selten

32

sehr selten

4

ausgestorben

Jan. Feb. Mär. Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
Anf. Mit. Ende Anf. Mit. Ende Anf. Mit. Ende Anf. Mit. Ende Anf. Mit. Ende Anf. Mit. Ende Anf. Mit. Ende Anf. Mit. Ende Anf. Mit. Ende Anf. Mit. Ende Anf. Mit. Ende Anf. Mit. Ende
Würfelfalter - Euselasiinae
/PicturesNA/ButterflyLogos/Hamearis_lucina_logo_36_26.pngSchlüsselblumen-WürfelfalterHamearis lucina (Linnaeus, 1758)Schlüsselblumen-Würfelfalter
Mitte Juni: Schlüsselblumen-Würfelfalter (Hamearis lucina)
DeutschlandDeutschland selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg ausgestorben
Berlin ausgestorben
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern ausgestorben
Niedersachen selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Rheinland-Pfalz häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen ausgestorben
Sachsen-Anhalt selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Thüringen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Weißlinge - Echte Weißlinge
/PicturesNA/ButterflyLogos/Pontia_edusa_male_logo_36_26.pngReseda-WeißlingPontia edusa (Linnaeus, 1758)ResedaweißlingResedafalterÖstlicher Reseda-WeißlingReseda-Weißling
Mitte Juni: Reseda-Weißling (Pontia edusa)
DeutschlandDeutschland selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Brandenburg häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Berlin häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Bremen sehr selten (sehr wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Baden-Württemberg selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Bayern selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hessen selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hamburg häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Mecklenburg-Vorpommern häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Niedersachen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Rheinland-Pfalz selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Schleswig-Holstein selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Saarland häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Sachsen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Sachsen-Anhalt häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Thüringen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Pieris_rapae_male_logo_36_26.pngKleiner KohlweißlingPieris rapae (Linnaeus, 1758)Kleiner Kohlweißling
Mitte Juni: Kleiner Kohlweißling (Pieris rapae)
DeutschlandDeutschland häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Berlin häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Bremen häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Baden-Württemberg häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Bayern häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Hamburg häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Mecklenburg-Vorpommern häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Niedersachen häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Rheinland-Pfalz häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Schleswig-Holstein häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Saarland häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen-Anhalt häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Thüringen häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Pieris_mannii_male_logo_36_26.pngKarstweißlingPieris mannii (Mayer, 1851)Karstweißling
Mitte Juni: Karstweißling (Pieris mannii)
DeutschlandDeutschland selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Rheinland-Pfalz häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen-Anhalt häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Thüringen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Pieris_napi_male_logo_36_26.pngGrünaderweißlingPieris napi (Linnaeus, 1758)RapsweißlingGrünaderweißling
Mitte Juni: Grünaderweißling (Pieris napi)
DeutschlandDeutschland häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Berlin häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Bremen häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Baden-Württemberg häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Bayern häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Hamburg häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Mecklenburg-Vorpommern häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Niedersachen häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Rheinland-Pfalz häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Schleswig-Holstein häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Saarland häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen-Anhalt häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
Thüringen häufig (flächendeckend verbreitet, hohe Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Pieris_brassicae_male_logo_36_26.pngGroßer KohlweißlingPieris brassicae (Linnaeus, 1758)Großer Kohlweißling
Mitte Juni: Großer Kohlweißling (Pieris brassicae)
DeutschlandDeutschland häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Brandenburg häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Berlin häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Bremen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Baden-Württemberg häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hessen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hamburg häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Mecklenburg-Vorpommern häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Niedersachen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Rheinland-Pfalz häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Schleswig-Holstein häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Saarland häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Sachsen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Sachsen-Anhalt häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Thüringen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Pieris_bryoniae_male_logo_36_26.pngBergweißlingPieris bryoniae (Hübner, 1805)Bergweißling
Mitte Juni: Bergweißling (Pieris bryoniae)
DeutschlandDeutschland sehr selten (sehr wenig verbreitet)
Brandenburg nicht heimisch
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg nicht heimisch
Bayern häufig (weit verbreitet)
Hessen nicht heimisch
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen nicht heimisch
Nordrhein-Westfalen nicht heimisch
Rheinland-Pfalz nicht heimisch
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland nicht heimisch
Sachsen nicht heimisch
Sachsen-Anhalt nicht heimisch
Thüringen nicht heimisch
/PicturesNA/ButterflyLogos/Aporia_crataegi_logo_36_26.pngBaum-WeißlingAporia crataegi (Linnaeus, 1758)BaumweißlingBaum-Weißling
Mitte Juni: Baum-Weißling (Aporia crataegi)
DeutschlandDeutschland selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Brandenburg häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Berlin häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hessen selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hamburg häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Mecklenburg-Vorpommern selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Niedersachen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen sehr selten (sehr wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Rheinland-Pfalz häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Schleswig-Holstein sehr selten (äußerst wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Saarland häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Sachsen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Sachsen-Anhalt häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Thüringen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Anthocharis_cardamines_male_logo_36_26.pngAurorafalterAnthocharis cardamines (Linnaeus, 1758)anthocharis cardamineaAurorafalter
Mitte Juni: Aurorafalter (Anthocharis cardamines)
DeutschlandDeutschland häufig (flächendeckend verbreitet, niedrige Individuendichte)
Brandenburg häufig (flächendeckend verbreitet, niedrige Individuendichte)
Berlin häufig (flächendeckend verbreitet, niedrige Individuendichte)
Bremen häufig (flächendeckend verbreitet, niedrige Individuendichte)
Baden-Württemberg häufig (flächendeckend verbreitet, niedrige Individuendichte)
Bayern häufig (flächendeckend verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hessen häufig (flächendeckend verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hamburg häufig (flächendeckend verbreitet, niedrige Individuendichte)
Mecklenburg-Vorpommern häufig (flächendeckend verbreitet, niedrige Individuendichte)
Niedersachen häufig (flächendeckend verbreitet, niedrige Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen häufig (flächendeckend verbreitet, niedrige Individuendichte)
Rheinland-Pfalz häufig (flächendeckend verbreitet, niedrige Individuendichte)
Schleswig-Holstein häufig (flächendeckend verbreitet, niedrige Individuendichte)
Saarland häufig (flächendeckend verbreitet, niedrige Individuendichte)
Sachsen häufig (flächendeckend verbreitet, niedrige Individuendichte)
Sachsen-Anhalt häufig (flächendeckend verbreitet, niedrige Individuendichte)
Thüringen häufig (flächendeckend verbreitet, niedrige Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Pontia_callidice_male_logo_36_26.pngAlpen-WeißlingPontia callidice (Hübner, 1800)Alpen-Weißling
Weißlinge - Leguminosenweißlinge
/PicturesNA/ButterflyLogos/Leptidea_sinapis_male_logo_36_26.pngTintenfleckweißlingLeptidea sinapis (Linnaeus, 1758)SenfweißlingLeguminosen-WeißlingTintenfleckweißling
Mitte Juni: Tintenfleckweißling (Leptidea sinapis)
DeutschlandDeutschland häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Berlin häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hamburg ausgestorben
Mecklenburg-Vorpommern selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Niedersachen selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Rheinland-Pfalz häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Schleswig-Holstein nicht präsent
Saarland häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen-Anhalt häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Thüringen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Weißlinge - Gelblinge
/PicturesNA/ButterflyLogos/Gonepteryx_rhamni_male_logo_36_26.pngZitronenfalterGonepteryx rhamni (Linnaeus, 1758)Zitronenfalter
/PicturesNA/ButterflyLogos/Colias_myrmidone_male_logo_36_26.pngRegensburger GelblingColias myrmidone (Esper, 1780)Orangeroter HeufalterGeißklee-GelblingMyrmidone-GelblingRegensburger Gelbling
Mitte Juni: Regensburger Gelbling (Colias myrmidone)
DeutschlandDeutschland ausgestorben
Brandenburg nicht heimisch
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg nicht heimisch
Bayern ausgestorben
Hessen nicht heimisch
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen nicht heimisch
Nordrhein-Westfalen nicht heimisch
Rheinland-Pfalz nicht heimisch
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland nicht heimisch
Sachsen nicht heimisch
Sachsen-Anhalt nicht heimisch
Thüringen nicht heimisch
/PicturesNA/ButterflyLogos/Colias_crocea_male_logo_36_26.pngPostillionColias crocea (Geoffroy, 1785)Colias croceusColias edusaPostillonGroßes PosthörnchenGelbes PosthörnchenWander-Gelbling/WandergelblingOrangeroter KleefalterPostillion
Mitte Juni: Postillion (Colias crocea)
DeutschlandDeutschland Einwanderer, selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Brandenburg Einwanderer, sehr selten (sehr wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Berlin Einwanderer, sehr selten (äußerst wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Bremen Einwanderer, sehr selten (äußerst wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Baden-Württemberg Einwanderer, häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Bayern Einwanderer, häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hessen Einwanderer, selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hamburg Einwanderer, selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Mecklenburg-Vorpommern Einwanderer, sehr selten (äußerst wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Niedersachen Einwanderer, sehr selten (sehr wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen Einwanderer, selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Rheinland-Pfalz Einwanderer, häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Schleswig-Holstein nicht präsent
Saarland Einwanderer, häufig (flächendeckend verbreitet, niedrige Individuendichte)
Sachsen Einwanderer, häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Sachsen-Anhalt Einwanderer, selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Thüringen Einwanderer, häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Colias_alfacariensis_male_logo_36_26.pngHufeisenklee-GelblingColias alfacariensis Ribbe, 1905Südlicher HeufalterHufeisenklee-Gelbling
Mitte Juni: Hufeisenklee-Gelbling (Colias alfacariensis)
DeutschlandDeutschland selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg nicht heimisch
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Rheinland-Pfalz häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen-Anhalt häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Thüringen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Colias_palaeno_male_logo_36_26.pngHochmoorgelblingColias palaeno (Linnaeus, 1761)Zitronengelber HeufalterHochmoorgelbling
Mitte Juni: Hochmoorgelbling (Colias palaeno)
DeutschlandDeutschland wiederangesiedelt, selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Brandenburg ausgestorben
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hessen selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen ausgestorben
Nordrhein-Westfalen ausgestorben
Rheinland-Pfalz nicht heimisch
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland ausgestorben
Sachsen selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Sachsen-Anhalt nicht heimisch
Thüringen ausgestorben
/PicturesNA/ButterflyLogos/Colias_hyale_male_logo_36_26.pngGoldene AchtColias hyale (Linnaeus, 1758)PosthörnchenKleines PosthörnchenWeißklee-GelblingGemeiner GelblingGelber HeufalterGemeiner HeufalterGoldene Acht
Mitte Juni: Goldene Acht (Colias hyale)
DeutschlandDeutschland häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Berlin häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Bremen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Baden-Württemberg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hamburg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Mecklenburg-Vorpommern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Niedersachen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Rheinland-Pfalz häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Schleswig-Holstein Einwanderer, häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Saarland häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen-Anhalt häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Thüringen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Colias_erate_male_logo_36_26.pngColias erateColias erate (Esper, 1805)Colias erate
Mitte Juni: Colias erate
DeutschlandDeutschland Einwanderer, sehr selten (äußerst wenig verbreitet)
Brandenburg Einwanderer, sehr selten (sehr wenig verbreitet)
Berlin Einwanderer, sehr selten (sehr wenig verbreitet)
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg nicht heimisch
Bayern Einwanderer, sehr selten (sehr wenig verbreitet)
Hessen nicht heimisch
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen nicht heimisch
Nordrhein-Westfalen nicht heimisch
Rheinland-Pfalz nicht heimisch
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland nicht heimisch
Sachsen Einwanderer, selten (wenig verbreitet)
Sachsen-Anhalt nicht heimisch
Thüringen Einwanderer, sehr selten (sehr wenig verbreitet)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Colias_phicomone_male_logo_36_26.pngAlpen-GelblingColias phicomone (Esper, 1780)Grünlicher HeufalterAlpen-Gelbling
Mitte Juni: Alpen-Gelbling (Colias phicomone)
DeutschlandDeutschland sehr selten (sehr wenig verbreitet)
Brandenburg nicht heimisch
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg nicht heimisch
Bayern häufig (weit verbreitet)
Hessen nicht heimisch
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen nicht heimisch
Nordrhein-Westfalen nicht heimisch
Rheinland-Pfalz nicht heimisch
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland nicht heimisch
Sachsen nicht heimisch
Sachsen-Anhalt nicht heimisch
Thüringen nicht heimisch
Ritterfalter - Parnassiinae
/PicturesNA/ButterflyLogos/Parnassius_mnemosyne_logo_36_26.pngSchwarzer ApolloParnassius mnemosyne (Linnaeus, 1758)Schwarzer Apollo
Mitte Juni: Schwarzer Apollo (Parnassius mnemosyne)
DeutschlandDeutschland sehr selten (äußerst wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Brandenburg nicht heimisch
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Bayern selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hessen sehr selten (sehr wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen ausgestorben
Nordrhein-Westfalen nicht heimisch
Rheinland-Pfalz nicht heimisch
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland nicht heimisch
Sachsen nicht heimisch
Sachsen-Anhalt ausgestorben
Thüringen sehr selten (sehr wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Zerynthia_polyxena_logo_36_26.pngOsterluzeifalterZerynthia polyxena (Denis & Schiffermüller, 1775)Südlicher OsterluzeifalterOsterluzeifalter
/PicturesNA/ButterflyLogos/Parnassius_phoebus_logo_36_26.pngHochalpen-ApolloParnassius phoebus (Fabricius, 1793)Parnassius sacerdosHochalpen-Apollo
/PicturesNA/ButterflyLogos/Parnassius_apollo_logo_36_26.pngApollofalterParnassius apollo (Linnaeus, 1758)Roter ApolloApolloApollo-FalterApollofalter
Mitte Juni: Apollofalter (Parnassius apollo)
DeutschlandDeutschland sehr selten (äußerst wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Brandenburg nicht heimisch
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg sehr selten (sehr wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Bayern selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hessen nicht heimisch
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen nicht heimisch
Nordrhein-Westfalen nicht heimisch
Rheinland-Pfalz sehr selten (sehr wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland nicht heimisch
Sachsen nicht heimisch
Sachsen-Anhalt nicht heimisch
Thüringen ausgestorben
Ritterfalter - Schwalbenschwänze
/PicturesNA/ButterflyLogos/Iphiclides_podalirius_logo_36_26.pngSegelfalterIphiclides podalirius (Linnaeus, 1758)Segelfalter
Mitte Juni: Segelfalter (Iphiclides podalirius)
DeutschlandDeutschland sehr selten (wenig verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Brandenburg selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Berlin sehr selten (sehr wenig verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Bremen ausgestorben
Baden-Württemberg sehr selten (wenig verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Bayern sehr selten (wenig verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Hessen sehr selten (sehr wenig verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Hamburg ausgestorben
Mecklenburg-Vorpommern sehr selten (sehr wenig verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Niedersachen sehr selten (sehr wenig verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen sehr selten (sehr wenig verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Rheinland-Pfalz selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Schleswig-Holstein ausgestorben
Saarland sehr selten (wenig verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Sachsen selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Sachsen-Anhalt sehr selten (wenig verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Thüringen sehr selten (wenig verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Papilio_machaon_logo_36_26.pngSchwalbenschwanzPapilio machaon Linnaeus, 1758Schwalbenschwanz
Mitte Juni: Schwalbenschwanz (Papilio machaon)
DeutschlandDeutschland selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Brandenburg selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Berlin selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Bremen selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Baden-Württemberg selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Bayern selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Hessen selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Hamburg selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Mecklenburg-Vorpommern selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Niedersachen selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Rheinland-Pfalz selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Schleswig-Holstein sehr selten (wenig verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Saarland selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Sachsen selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Sachsen-Anhalt selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Thüringen selten (weit verbreitet, sehr niedrige Individuendichte)
Edelfalter - Augenfalter
/PicturesNA/ButterflyLogos/aulocera_circe_logo_36_26.pngWeißer WaldportierBrintesia circe (Fabricius, 1775)Aulocera circeKanetisa circeSatyrus circeWeißer Waldportier
/PicturesNA/ButterflyLogos/Coenonympha_arcania_logo_36_26.pngWeißbindiges WiesenvögelchenCoenonympha arcania (Linnaeus, 1761)PerlgrasfalterWeißbindiges Wiesenvögelchen
Mitte Juni: Weißbindiges Wiesenvögelchen (Coenonympha arcania)
DeutschlandDeutschland selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Berlin selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hamburg selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Mecklenburg-Vorpommern selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Niedersachen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Rheinland-Pfalz häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Schleswig-Holstein selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Saarland häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen-Anhalt häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Thüringen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Erebia_ligea_logo_36_26.pngWeißbindiger MohrenfalterErebia ligea Linnaeus, 1758Großer MohrenfalterRostbindiger MohrenfalterWaldhochgrasflur-WeißsprenkelmohrMilchfleckWeißband-MohrenfalterWaldmohrenfalterWeißbindiger Mohrenfalter
/PicturesNA/ButterflyLogos/Erebia_euryale_logo_36_26.pngWeißbindiger Bergwald-MohrenfalterErebia euryale (Esper, 1805)Berg-MohrenfalterWeißbindiger Bergwald-Mohrenfalter
/PicturesNA/ButterflyLogos/Erebia_pronoe_logo_36_26.pngWasser-MohrenfalterErebia pronoe (Esper, 1780)Quellen-MohrenfalterWasser-Mohrenfalter
/PicturesNA/ButterflyLogos/Coenonympha_hero_male_logo_36_26.pngWald-WiesenvögelchenCoenonympha hero (Linnaeus, 1761)Wald-Wiesenvögelchen
Mitte Juni: Wald-Wiesenvögelchen (Coenonympha hero)
DeutschlandDeutschland selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg nicht heimisch
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen ausgestorben
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen ausgestorben
Nordrhein-Westfalen ausgestorben
Rheinland-Pfalz ausgestorben
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland ausgestorben
Sachsen ausgestorben
Sachsen-Anhalt ausgestorben
Thüringen ausgestorben
/PicturesNA/ButterflyLogos/Pararge_aegeria_logo_36_26.pngWaldbrettspielPararge aegeria (Linnaeus, 1758)Waldbrettspiel
Mitte Juni: Waldbrettspiel (Pararge aegeria)
DeutschlandDeutschland häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Berlin häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Bremen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Baden-Württemberg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hamburg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Mecklenburg-Vorpommern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Niedersachen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Rheinland-Pfalz häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Schleswig-Holstein nicht präsent
Saarland häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen-Anhalt häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Thüringen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Erebia_pharte_logo_36_26.pngUnpunktierter MohrenfalterErebia pharte (Hübner, 1804)Unpunktierter Mohrenfalter
Mitte Juni: Unpunktierter Mohrenfalter (Erebia pharte)
DeutschlandDeutschland sehr selten (äußerst wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Brandenburg nicht heimisch
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg nicht heimisch
Bayern sehr selten (äußerst wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hessen nicht heimisch
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen nicht heimisch
Nordrhein-Westfalen nicht heimisch
Rheinland-Pfalz nicht heimisch
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland nicht heimisch
Sachsen nicht heimisch
Sachsen-Anhalt nicht heimisch
Thüringen nicht heimisch
/PicturesNA/ButterflyLogos/Erebia_styx_logo_36_26.pngStyx-MohrenfalterErebia styx (Freyer, 1834)Styx-Mohrenfalter
/PicturesNA/ButterflyLogos/Coenonympha_oedippus_logo_36_26.pngStromtal-WiesenvögelchenCoenonympha oedippus (Fabricius, 1787)Moor-WiesenvögelchenStromtal-Wiesenvögelchen
/PicturesNA/ButterflyLogos/Erebia_gorge_logo_36_26.pngSeidenglanz-MohrenfalterErebia gorge (Hübner, 1804)Gorge-MohrenfalterFelsen-MohrenfalterSeidenglanz-Mohrenfalter
Mitte Juni: Seidenglanz-Mohrenfalter (Erebia gorge)
DeutschlandDeutschland sehr selten (äußerst wenig verbreitet)
Brandenburg nicht heimisch
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg nicht heimisch
Bayern sehr selten (äußerst wenig verbreitet)
Hessen nicht heimisch
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen nicht heimisch
Nordrhein-Westfalen nicht heimisch
Rheinland-Pfalz nicht heimisch
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland nicht heimisch
Sachsen nicht heimisch
Sachsen-Anhalt nicht heimisch
Thüringen nicht heimisch
/PicturesNA/ButterflyLogos/Erebia_tyndarus_logo_36_26.pngSchillernder MohrenfalterErebia tyndarus (Esper, 1781)Schweizer Schillernder MohrenfalterSchillernder Mohrenfalter
Mitte Juni: Schillernder Mohrenfalter (Erebia tyndarus)
DeutschlandDeutschland sehr selten (äußerst wenig verbreitet)
Brandenburg nicht heimisch
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg nicht heimisch
Bayern sehr selten (äußerst wenig verbreitet)
Hessen nicht heimisch
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen nicht heimisch
Nordrhein-Westfalen nicht heimisch
Rheinland-Pfalz nicht heimisch
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland nicht heimisch
Sachsen nicht heimisch
Sachsen-Anhalt nicht heimisch
Thüringen nicht heimisch
/PicturesNA/ButterflyLogos/Melanargia_galathea_logo_36_26.pngSchachbrettMelanargia galathea (Linnaeus, 1758)SchachbrettfalterDamenbrettSchachbrett
Mitte Juni: Schachbrett (Melanargia galathea)
DeutschlandDeutschland häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Berlin häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Bremen ausgestorben
Baden-Württemberg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hamburg selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Mecklenburg-Vorpommern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Niedersachen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Rheinland-Pfalz häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Schleswig-Holstein nicht präsent
Saarland häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen-Anhalt häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Thüringen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Erebia_medusa_logo_36_26.pngRundaugen-MohrenfalterErebia medusa (Denis & Schiffermüller, 1775)Frühlings-MohrenfalterRundaugen-Mohrenfalter
Mitte Juni: Rundaugen-Mohrenfalter (Erebia medusa)
DeutschlandDeutschland selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg ausgestorben
Berlin ausgestorben
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern ausgestorben
Niedersachen selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Rheinland-Pfalz häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen-Anhalt häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Thüringen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Coenonympha_glycerion_male_logo_36_26.pngRotbraunes WiesenvögelchenCoenonympha glycerion (Borkhausen, 1788)Rotbraunes Wiesenvögelchen
Mitte Juni: Rotbraunes Wiesenvögelchen (Coenonympha glycerion)
DeutschlandDeutschland selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Berlin häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Hamburg ausgestorben
Mecklenburg-Vorpommern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Niedersachen selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen ausgestorben
Rheinland-Pfalz ausgestorben
Schleswig-Holstein sehr selten (äußerst wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Saarland häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen-Anhalt häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Thüringen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Pyronia_tithonus_male_logo_36_26.pngRotbraunes OchsenaugePyronia tithonus (Linnaeus, 1767)Maniola tithonusRostbraunes OchsenaugeBraungerändertes OchsenaugeGelbes OchsenaugeRotbraunes Ochsenauge
/PicturesNA/ButterflyLogos/Arethusana_arethusa_male_logo_36_26.pngRotbindiger SamtfalterArethusana arethusa (Denis & Schiffermüller, 1775)Rotbindiger Samtfalter
/PicturesNA/ButterflyLogos/Hipparchia_semele_male_logo_36_26.pngOckerbindiger SamtfalterHipparchia semele (Linnaeus, 1758)RostbindeOckerbindiger Samtfalter
/PicturesNA/ButterflyLogos/Lasiommata_megera_logo_36_26.pngMauerfuchsLasiommata megera (Linnaeus, 1767)Mauerfuchs
Mitte Juni: Mauerfuchs (Lasiommata megera)
DeutschlandDeutschland häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Brandenburg häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Berlin häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Bremen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Baden-Württemberg häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hessen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hamburg häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Mecklenburg-Vorpommern häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Niedersachen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Rheinland-Pfalz häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Schleswig-Holstein häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Saarland häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Sachsen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Sachsen-Anhalt häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Thüringen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Erebia_epiphron_logo_36_26.pngKnochs MohrenfalterErebia epiphron (Knoch, 1783)Brocken-MohrenfalterKnochs Mohrenfalter
Mitte Juni: Knochs Mohrenfalter (Erebia epiphron)
DeutschlandDeutschland sehr selten (äußerst wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg nicht heimisch
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg nicht heimisch
Bayern selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen nicht heimisch
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen ausgestorben
Nordrhein-Westfalen nicht heimisch
Rheinland-Pfalz nicht heimisch
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland nicht heimisch
Sachsen nicht heimisch
Sachsen-Anhalt ausgestorben
Thüringen nicht heimisch
/PicturesNA/ButterflyLogos/Coenonympha_pamphilus_logo_36_26.pngKleines WiesenvögelchenCoenonympha pamphilus (Linnaeus, 1758)Kleiner HeufalterKleines Wiesenvögelchen
Mitte Juni: Kleines Wiesenvögelchen (Coenonympha pamphilus)
DeutschlandDeutschland häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Berlin häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Bremen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Baden-Württemberg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hamburg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Mecklenburg-Vorpommern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Niedersachen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Rheinland-Pfalz häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Schleswig-Holstein häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Saarland häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen-Anhalt häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Thüringen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Hyponephele_lycaon_male_logo_36_26.pngKleines OchsenaugeHyponephele lycaon (Rottemburg, 1775)Maniola lycaonKleines Ochsenauge
/PicturesNA/ButterflyLogos/Hipparchia_hermione_logo_36_26.pngKleiner WaldportierHipparchia hermione (Linnaeus, 1764)Hipparchia alcyoneKleiner Waldportier
/PicturesNA/ButterflyLogos/Erebia_melampus_logo_36_26.pngKleiner MohrenfalterErebia melampus (Fuessly, 1775)Kleiner Mohrenfalter
/PicturesNA/ButterflyLogos/Coenonympha_tullia_male_logo_36_26.pngGroßes WiesenvögelchenCoenonympha tullia (O. F. Müller, 1764)Großer HeufalterMoor-WiesenvögelchenGroßes Wiesenvögelchen
Mitte Juni: Großes Wiesenvögelchen (Coenonympha tullia)
DeutschlandDeutschland selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Berlin ausgestorben
Bremen ausgestorben
Baden-Württemberg selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen ausgestorben
Hamburg selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Mecklenburg-Vorpommern selten (wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Niedersachen häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Rheinland-Pfalz selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Schleswig-Holstein selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Saarland ausgestorben
Sachsen selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen-Anhalt selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Thüringen ausgestorben
/PicturesNA/ButterflyLogos/Maniola_jurtina_male_logo_36_26.pngGroßes OchsenaugeManiola jurtina (Linnaeus, 1758)Großes Ochsenauge
Mitte Juni: Großes Ochsenauge (Maniola jurtina)
DeutschlandDeutschland häufig (flächendeckend verbreitet, sehr hohe Individuendichte)
Brandenburg häufig (flächendeckend verbreitet, sehr hohe Individuendichte)
Berlin häufig (flächendeckend verbreitet, sehr hohe Individuendichte)
Bremen häufig (flächendeckend verbreitet, sehr hohe Individuendichte)
Baden-Württemberg häufig (flächendeckend verbreitet, sehr hohe Individuendichte)
Bayern häufig (flächendeckend verbreitet, sehr hohe Individuendichte)
Hessen häufig (flächendeckend verbreitet, sehr hohe Individuendichte)
Hamburg häufig (flächendeckend verbreitet, sehr hohe Individuendichte)
Mecklenburg-Vorpommern häufig (flächendeckend verbreitet, sehr hohe Individuendichte)
Niedersachen häufig (flächendeckend verbreitet, sehr hohe Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen häufig (flächendeckend verbreitet, sehr hohe Individuendichte)
Rheinland-Pfalz häufig (flächendeckend verbreitet, sehr hohe Individuendichte)
Schleswig-Holstein häufig (flächendeckend verbreitet, sehr hohe Individuendichte)
Saarland häufig (flächendeckend verbreitet, sehr hohe Individuendichte)
Sachsen häufig (flächendeckend verbreitet, sehr hohe Individuendichte)
Sachsen-Anhalt häufig (flächendeckend verbreitet, sehr hohe Individuendichte)
Thüringen häufig (flächendeckend verbreitet, sehr hohe Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Hipparchia_fagi_male_logo_36_26.pngGroßer WaldportierHipparchia fagi (Scopoli, 1763)Großer Waldportier
Mitte Juni: Großer Waldportier (Hipparchia fagi)
DeutschlandDeutschland sehr selten (äußerst wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg nicht heimisch
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Bayern ausgestorben
Hessen ausgestorben
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen nicht heimisch
Nordrhein-Westfalen ausgestorben
Rheinland-Pfalz ausgestorben
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland sehr selten (äußerst wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Sachsen nicht heimisch
Sachsen-Anhalt nicht heimisch
Thüringen ausgestorben
/PicturesNA/ButterflyLogos/Erebia_pandrose_logo_36_26.pngGraubrauner MohrenfalterErebia pandrose (Borkhausen, 1788)Graubrauner Mohrenfalter
Mitte Juni: Graubrauner Mohrenfalter (Erebia pandrose)
DeutschlandDeutschland sehr selten (äußerst wenig verbreitet)
Brandenburg nicht heimisch
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg nicht heimisch
Bayern sehr selten (äußerst wenig verbreitet)
Hessen nicht heimisch
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen nicht heimisch
Nordrhein-Westfalen nicht heimisch
Rheinland-Pfalz nicht heimisch
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland nicht heimisch
Sachsen nicht heimisch
Sachsen-Anhalt nicht heimisch
Thüringen nicht heimisch
/PicturesNA/ButterflyLogos/Erebia_aethiops_logo_36_26.pngGraubindiger MohrenfalterErebia aethiops (Esper, 1777)WaldteufelTrockenrasenwald-MohrWald-MohrenfalterMohrenfalterGraubindiger Mohrenfalter
/PicturesNA/ButterflyLogos/oeneis_glacialis_logo_36_26.pngGletscherfalterOeneis glacialis (Moll, 1783)Gletscherfalter
Mitte Juni: Gletscherfalter (Oeneis glacialis)
DeutschlandDeutschland sehr selten (äußerst wenig verbreitet)
Brandenburg nicht heimisch
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg nicht heimisch
Bayern sehr selten (äußerst wenig verbreitet)
Hessen nicht heimisch
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen nicht heimisch
Nordrhein-Westfalen nicht heimisch
Rheinland-Pfalz nicht heimisch
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland nicht heimisch
Sachsen nicht heimisch
Sachsen-Anhalt nicht heimisch
Thüringen nicht heimisch
/PicturesNA/ButterflyLogos/Lopinga_achine_logo_36_26.pngGelbringfalterLopinga achine (Scopoli, 1763)Gelbringfalter
Mitte Juni: Gelbringfalter (Lopinga achine)
DeutschlandDeutschland selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg ausgestorben
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen ausgestorben
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern ausgestorben
Niedersachen nicht heimisch
Nordrhein-Westfalen ausgestorben
Rheinland-Pfalz ausgestorben
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland ausgestorben
Sachsen ausgestorben
Sachsen-Anhalt ausgestorben
Thüringen ausgestorben
/PicturesNA/ButterflyLogos/Erebia_manto_logo_36_26.pngGelbgefleckter MohrenfalterErebia manto (Denis & Schiffermüller, 1775)Gelbgefleckter Mohrenfalter
/PicturesNA/ButterflyLogos/Erebia_meolans_logo_36_26.pngGelbbindiger MohrenfalterErebia meolans (De Prunner, 1798)Gelbbindiger Mohrenfalter
Mitte Juni: Gelbbindiger Mohrenfalter (Erebia meolans)
DeutschlandDeutschland selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg nicht heimisch
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg häufig (weit verbreitet, hohe Individuendichte)
Bayern selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen nicht heimisch
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen nicht heimisch
Nordrhein-Westfalen nicht heimisch
Rheinland-Pfalz selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland ausgestorben
Sachsen nicht heimisch
Sachsen-Anhalt nicht heimisch
Thüringen ausgestorben
/PicturesNA/ButterflyLogos/Erebia_pluto_logo_36_26.pngEismohrenfalterErebia pluto (Prunner, 1798)Eis-MohrenfalterEismohrenfalter
/PicturesNA/ButterflyLogos/Hipparchia_statilinus_logo_36_26.pngEisenfarbiger SamtfalterHipparchia statilinus (Hufnagel, 1766)Kleine RostbindeEisenfarbiger Samtfalter
/PicturesNA/ButterflyLogos/Erebia_oeme_logo_36_26.pngDoppelaugen-MohrenfalterErebia oeme (Hübner, 1804)Doppelaugen-Mohrenfalter
Mitte Juni: Doppelaugen-Mohrenfalter (Erebia oeme)
DeutschlandDeutschland sehr selten (äußerst wenig verbreitet)
Brandenburg nicht heimisch
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg nicht heimisch
Bayern sehr selten (sehr wenig verbreitet)
Hessen nicht heimisch
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen nicht heimisch
Nordrhein-Westfalen nicht heimisch
Rheinland-Pfalz nicht heimisch
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland nicht heimisch
Sachsen nicht heimisch
Sachsen-Anhalt nicht heimisch
Thüringen nicht heimisch
/PicturesNA/ButterflyLogos/Lasiommata_petropolitana_logo_36_26.pngBraunscheckaugeLasiommata petropolitana (Fabricius, 1787)Kleines BraunaugeBraunscheckauge
Mitte Juni: Braunscheckauge (Lasiommata petropolitana)
DeutschlandDeutschland sehr selten (äußerst wenig verbreitet)
Brandenburg nicht heimisch
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg nicht heimisch
Bayern sehr selten (sehr wenig verbreitet)
Hessen nicht heimisch
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen nicht heimisch
Nordrhein-Westfalen nicht heimisch
Rheinland-Pfalz nicht heimisch
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland nicht heimisch
Sachsen nicht heimisch
Sachsen-Anhalt nicht heimisch
Thüringen nicht heimisch
/PicturesNA/ButterflyLogos/Aphantopus_hyperantus_logo_36_26.pngBrauner WaldvogelAphantopus hyperantus (Linnaeus, 1758)SchornsteinfegerBrauner Waldvogel
/PicturesNA/ButterflyLogos/Lasiommata_maera_logo_36_26.pngBraunaugeLasiommata maera (Linnaeus, 1758)Braunauge
Mitte Juni: Braunauge (Lasiommata maera)
DeutschlandDeutschland selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Brandenburg sehr selten (sehr wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Berlin ausgestorben
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Bayern häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hessen sehr selten (sehr wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern ausgestorben
Niedersachen selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Nordrhein-Westfalen selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Rheinland-Pfalz häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Sachsen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
Sachsen-Anhalt selten (wenig verbreitet, niedrige Individuendichte)
Thüringen häufig (weit verbreitet, niedrige Individuendichte)
/PicturesNA/ButterflyLogos/Minois_dryas_logo_36_26.pngBlaukernaugeMinois dryas (Scopoli, 1763)Blauäugiger WaldportierBlaukernauge
/PicturesNA/ButterflyLogos/Chazara_briseis_logo_36_26.pngBerghexeChazara briseis (Linnaeus, 1764)Berghexe
/PicturesNA/ButterflyLogos/Coenonympha_gardetta_male_logo_36_26.pngAlpen-WiesenvögelchenCoenonympha gardetta (Prunner, 1798)Alpen-HeufalterAlpen-Wiesenvögelchen
Mitte Juni: Alpen-Wiesenvögelchen (Coenonympha gardetta)
DeutschlandDeutschland sehr selten (äußerst wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Brandenburg nicht heimisch
Berlin nicht heimisch
Bremen nicht heimisch
Baden-Württemberg nicht heimisch
Bayern selten (sehr wenig verbreitet, hohe Individuendichte)
Hessen nicht heimisch
Hamburg nicht heimisch
Mecklenburg-Vorpommern nicht heimisch
Niedersachen nicht heimisch
Nordrhein-Westfalen nicht heimisch
Rheinland-Pfalz nicht heimisch
Schleswig-Holstein nicht heimisch
Saarland nicht heimisch
Sachsen nicht heimisch
Sachsen-Anhalt nicht heimisch
Thüringen nicht heimisch
/PicturesNA/ButterflyLogos/Erebia_eriphyle_logo_36_26.pngÄhnlicher MohrenfalterErebia eriphyle (Freyer 1836)Ähnlicher Mohrenfalter