Stadium, Ende Juli 2024 in Vereinigte StaatenVereinigte StaatenVereinigte Staaten

  • Ende Juli: Trauermantel (Nymphalis antiopa)
    Vereinigte StaatenVereinigte StaatenVereinigte StaatenVereinigte Staaten /PicturesNA/Misc/check_edc401.png selten
    /PicturesNA/StageLogos/Egg_logo_36_26.png
    Ei
  • Ende Juli: Trauermantel (Nymphalis antiopa)
    Vereinigte StaatenVereinigte StaatenVereinigte StaatenVereinigte Staaten /PicturesNA/Misc/check_edc401.png selten
    /PicturesNA/StageLogos/Caterpillar_logo_36_26.png
    Raupe
  • Ende Juli: Trauermantel (Nymphalis antiopa)
    Vereinigte StaatenVereinigte StaatenVereinigte StaatenVereinigte Staaten /PicturesNA/Misc/check_edc401.png selten
    /PicturesNA/ButterflyLogos/Nymphalis_antiopa_logo_36_26.png
    Falter
Aus Artenschutzgründen werden die Fundorte von Schmetterlingen auf Landkarten zufällig um bis zu 1 Kilometer verschoben.

/PicturesNA/ButterflyLogos/Nymphalis_antiopa_logo_36_26.pngTrauermantelNymphalis antiopa (Linnaeus, 1758)Trauermantel

Ein Trauermantel (Nymphalis antiopa) saugend auf einem Schotterweg im Osterwald bei Zingst

Jens Rathcke: "Bei unserer Wanderung durch den Osterwald bei Zingst auf dem Darß ist uns ein Schmetterling aufgefallen, den ich zuvor noch nie gesehen habe. Er begleitete uns mehrere hundert Meter entlang des Wanderweges 'Kavalliersschneise'. Der Falter flog immer einige Meter voraus, landete auf dem Weg und flog wieder auf, wenn wir uns bis auf ein bis zwei Meter genähert hatten."

Aufnahme: Jens RathckeJens Rathcke; Zingst, Mecklenburg-Vorpommern, /PicturesNA/Flags/de.pngDeutschlandZingst, Mecklenburg-Vorpommern, /PicturesNA/Flags/de.pngDeutschlandMecklenburg-Vorpommern, /PicturesNA/Flags/de.pngDeutschland/PicturesNA/Flags/de.pngDeutschland (30. Juli 2022)