Stadium, Mitte Juli 2024 in Vereinigte StaatenVereinigte StaatenVereinigte Staaten

  • Mitte Juli: Trauermantel (Nymphalis antiopa)
    Vereinigte StaatenVereinigte StaatenVereinigte StaatenVereinigte Staaten /PicturesNA/Misc/check_edc401.png selten
    /PicturesNA/StageLogos/Egg_logo_36_26.png
    Ei
  • Mitte Juli: Trauermantel (Nymphalis antiopa)
    Vereinigte StaatenVereinigte StaatenVereinigte StaatenVereinigte Staaten /PicturesNA/Misc/check_edc401.png selten
    /PicturesNA/StageLogos/Caterpillar_logo_36_26.png
    Raupe
  • Mitte Juli: Trauermantel (Nymphalis antiopa)
    Vereinigte StaatenVereinigte StaatenVereinigte StaatenVereinigte Staaten /PicturesNA/Misc/check_edc401.png selten
    /PicturesNA/StageLogos/Chrysalis_logo_36_26.png
    Puppe
  • Mitte Juli: Trauermantel (Nymphalis antiopa)
    Vereinigte StaatenVereinigte StaatenVereinigte StaatenVereinigte Staaten /PicturesNA/Misc/check_edc401.png selten
    /PicturesNA/ButterflyLogos/Nymphalis_antiopa_logo_36_26.png
    Falter
Aus Artenschutzgründen werden die Fundorte von Schmetterlingen auf Landkarten zufällig um bis zu 1 Kilometer verschoben.

/PicturesNA/ButterflyLogos/nymphalis_io_logo_36_26.pngTagpfauenaugeAglais io (Linnaeus, 1758)Inachis ioNymphalis ioTagpfauenauge

Tote Raupen des Tagpfauenauges (Aglais io) an einem Feldweg bei Ückesdorf

An einem Feldweg zwischen Röttgen und Ückesdorf fanden sich an Brennnesselgewächsen (Urticaceae) mehrere Raupengelege des Tagpfauenauges (Aglais io). Leider waren alle Raupen der Gelege tot. Wahrscheinlich war dies die Folge eines Pflanzenschutzmitteleinsatzes auf den benachbarten Feldern.

Aufnahme: Ingo DanielsIngo Daniels; Bonn, /PicturesNA/Flags/de.pngDeutschlandBonn, /PicturesNA/Flags/de.pngDeutschland/PicturesNA/Flags/de.pngDeutschland (18. Juni 2022, 17:29 Uhr)