Trauermantel.de

Die Raupenfutterpflanzen des Trauermantels finden sich an Gewässserrändern, Waldsäumen, Weichholzauen und Hecken Quelle: Moucha/Vancura, 1973 - Schmetterlinge TagfalterQuelle: Settele et al., 1999 - Die Tagfalter DeutschlandsQuelle: Schulte et al., 2007a - Die Tagfalter der Pfalz, Band 1. U.a. in Baden-Würtemberg stehen sie gewöhnlich voll besonnt, z.B. an breiten Waldwegen, in Steinbrüchen oder als Einzelbäume/-büsche an Wiesen- oder Grabenrändern Quelle: Ebert/Rennwald, 1991 - Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 1, Tagfalter I. Hans-Josef Weidemann (1944-1996) sieht "besonnte, inmitten von Wiesen, gern an Bachufern stehende Salweiden" als bevorzugt gewählte Futterpflanzen Quelle: Weidemann, 1988 - Naturführer Tagfalter Band 2 - Biologie-Ökologie-Biotopschutz. In Baden-Würtemberg scheint es in höheren Lagen eine Fokussierung auf Salweide und Ohr-Weide, in niedrigeren Lagen auf Hänge-Birke zu geben Quelle: Ebert/Rennwald, 1991 - Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 1, Tagfalter I.

Die Raupennester finden sich für gewöhnlich in den oberen Regionen der Futterpflanzen Quelle: Harris, 1766 - The Aurelian.

In Nordamerika wurde ein Zusammenhang zwischen der Häufigkeit der Falter und der Futterpflanzen der Raupen festgestellt: In Gebieten, in denen der Falter häufig vorkommt, dienen bevorzugt Ulmen als Futterpflanze - weswegen die Raupen dort auch Spiny Elm caterpillars (Deutsch: Stachelige Ulmenraupen) genannt wurden. In Gebieten, in denen der Falter weniger häufig ist, bevorzugen die Raupen Weide, Pappel und Ulme Quelle: Weed, 1917 - Butterflies worth knowing.

Nach Verpuppungsplätzen suchende Raupen werden bisweilen bei ihren Wanderungen über Waldparkplätzen oder Straßen tot getreten oder tot gefahren Quelle: Ebert/Rennwald, 1991 - Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Band 1, Tagfalter I.

Fraßspuren von Trauermantel-Raupen an Weide; Foto: Dietmar J. Baumgartner; Treffen bei Villach, Kärtnen, Österreich (12. Juli 2005)

Trauermantel Raupenkolonie an kahl gefressenem Ast. Eine zweite Kolonie befindet sich höher im Baum.; Foto: Dietmar J. Baumgartner; Treffen bei Villach, Kärtnen, Österreich (12. Juli 2005)

Trauermantel Raupen an Weide; Foto: Dietmar J. Baumgartner; Treffen bei Villach, Kärtnen, Österreich (12. Juli 2005)

nach oben